Madre Mia

Warum ging ich jemals fort von Dir?
Warum tobte es so wild in mir?
Eines Morgens war ich, nicht mehr da.
Und so kam ich in die große Stadt,
die so Viele schon verschlungen hat,
aber das waren Dinge, die ich nicht sah.
So ließ ich mich, um jemand zu sein, mit den Falschen ein.


Madre Mia, komm verzeih,
immer nur mache ich Dir Sorgen.
Madre Mia, es ist vorbei,
denn draußen dämmert schon der Morgen.

Gold heißt Mädchen und Geld heißt Macht
Und nur daran hab ich gedacht.
Einer kam, der schien sehr reich zu sein.
Ich rief: "Überfall, den Zaster her!"
Doch dann setzte er sich zur Wehr,
ich schlug zu, er fiel wie ein Stein.
Die Schuld ist groß, die Sühne für mich,
ist mein Leben

Madre Mia, komm verzeih,
immer nur mache ich Dir Sorgen
Madre Mia, es ist vorbei,
denn draußen dämmert schon der Morgen.


Oh, Madre Mia, oh verzeih…

Rock’N’Roll Himmel

Sie sind im Rock'n'Roll-Himmel,
die Großen aus alter Zeit,
singen, spielen ihre Songs
bis in die Ewigkeit.

Sie sind im Rock'n'Roll-Himmel,
die Bühne ist das Firmament
und jeder Stern ist ein Superstar
das Universum eine Rock'n'Roll-Band, Band, Band

Ich hör nur alte Platten,
mit Hits aus alter Zeit,
mit Namen, die man heute nicht mehr nennt.
Keine Stunde, keinen Tag tut es mir heute Leid,
ich saß mit Freunden und hörte sie an,
die Lieder, die jeder kennt

Sie sind im Rock'n'Roll-Himmel,
die Großen aus alter Zeit,
singen, spielen ihre Songs
bis in die Ewigkeit.

Sie sind im Rock'n'Roll-Himmel,
die Bühne ist das Firmament
und jeder Stern ist ein Superstar
das Universum eine Rock'n'Roll-Band, Band, Band

Das Mädchen, das ich küsste
Bei Nacht zum ersten Mal
Es steht vor meinen Augen, jung und schön.
Sie war so zärtlich, so süß
Mit Träumen ohne Zahl.
So saßen wir und spürten nicht
Wie die Zeit im Flug vergeht.